Hinweise zur Suche mit Platzhaltern: "+" Plus: Sucht gleichzeitig mehrere Begriffe innerhalb eines Beitrags "*" Sternchen: Es wird nach Begriffen gesucht, die den Wortanfang, bzw. dem Wortende entsprechen. " "" " Anführungszeichen: Sucht genau nach den eingegebenen Begriff(en) zwischen den Anführungszeichen

Newsletter 08|2016

Zwei weitere Trusted Cloud Services gelistet

Im September sind zwei weitere Cloud Services auf www.trusted-cloud.de gelistet worden und dürfen das Trusted Cloud Label für ein Jahr tragen:

Trusted Cloud LabelDie centron GmbH erhält das Label für die Managed Services, eine komplette Managed Server/Cluster-Infrastruktur, die im eigenen Rechenzentrum in Deutschland gehostet wird und individuell auf die Bedarfe des Kunden angepasst werden kann.

Die PMG Projektraum Management GmbH erhält das Label für den Service eProjectCare, ein webbasierter Datenraum mit hohen Sicherheitsstandards, weltweiter 24h-Verfügbarkeit über Webbrowser sowie Datenspeicherung in Deutschland.

Die genannten Lösungen haben die für die Listung als Trusted Cloud Service notwendigen Mindestanforderungen erfüllt, und die Service-Anbieter haben die angegebenen Eigenschaften verbindlich zugesichert. Geprüft wurde die Erfüllung der Mindestanforderungen durch einen unabhängigen, externen Auditor. Das unabhängige Kontrollgremium, der Trusted Cloud-Beirat mit Vertretern von Anbietern, Anwendern, der Wissenschaft wie auch des BMWi, hat der Vergabe des Labels zugestimmt.

Ihre Meinung ist uns wichtig – Online-Umfrage zu Trusted Cloud verlängert

Die Sommerferienzeit ist vorbei und mit ihr bei vielen der Urlaub. Wir möchten all denen, die zum Start der Online-Befragung zu Trusted Cloud im Urlaub waren, die Chance geben uns ihre Anregungen zu Trusted Cloud mitzuteilen. Daher haben wir den Befragungszeitraum für die Online-Umfrage zu Trusted Cloud und zum Online-Portal www.trusted-cloud.de bis zum 30. September verlängert. Unterstützen Sie uns und sagen uns Ihre Meinung zu Trusted Cloud!

Folgen Sie dem nachfolgenden Link und nehmen Sie sich ca. 10 Minuten für die Befragung Zeit: ww3.umfragecenter.de/uc/TrustedCloud/

Zahlen, Daten, Fakten – Interessantes aus aktuellen Studien

Europäischer ITK-Markt wächst langsamer

Verglichen mit dem starken Umsatzanstieg im vergangenen Jahr wächst das Geschäft mit Produkten und Diensten der Informationstechnologie und Telekommunikation (ITK) in Europa im Jahr 2016 etwas langsamer. Hatte das Plus 2015 noch 2,9 Prozent betragen, werden die ITK-Umsätze in den EU-Staaten in diesem Jahr voraussichtlich nur um 0,7 Prozent auf 686 Milliarden Euro zulegen. Wobei sich das IT-Geschäft deutlich besser als der Telekommunikationsmarkt entwickelte. Dies teilte der Digitalverband Bitkom auf Grundlage einer aktuellen Studie des European Information Technology Observatory (EITO) mit.

Der internationale EITO-Marktbericht ist hier kostenpflichtig erhältlich: www.eito.com/internationalreports.

IT-Sicherheitsbedenken verlangsamen digitale Transformation bei jedem zweiten deutschen Unternehmen

Laut einer von Bitkom Research im Auftrag der Bundesdruckerei GmbH durchgeführten repräsentativen Umfrage befürchten 21 Prozent („trifft voll und ganz zu“ und „trifft eher zu“) der Unternehmen Umsatzverluste wegen zu langsamer Umsetzung der digitalen Transformation. Hauptgrund für das zaghafte Vorantreiben der digitalen Transformation sind bei jedem zweiten Unternehmen IT-Sicherheitsbedenken. Diese und weitere Ergebnisse finden Sie in der Studie „IT-Sicherheit im Rahmen der Digitalisierung“.

Die Studie können Sie hier kostenlos herunterladen www.bundesdruckerei.de/digitalisierung/whitepapers/studie-it-sicherheit.

Grafik aus der Studie der Bundesdruckerei "IT-Sicherheit im Rahmen der Digitalisierung" zu erwarteten Umsatzeinbußen aufgrund langsamer Umsetzung der Digitalisierung wegen Angst vor IT-Sicherheitsvorfällen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grafik aus der Studie "IT-Sicherheit im Rahmen der Digitalisierung" der Bundesdruckerei zu der Frage: "Inwieweit trifft die Aussage „Uns geht Umsatz verloren, weil wir die Digitalisierung aus Angst vor IT-Sicherheitsvorfällen nicht schnell genug vorantreiben" für Ihr Unternehmen zu?"

Im Rückblick – Trusted Cloud auf dem IoT-Kongress und dem IT-GRC Kongress

Begriffe wie „Digitalisierung“, “Internet of Things”, „Cloud“ oder “Industrie 4.0” sind in aller Munde und werden allgemeinhin für ein Muss für eine erfolgreiche Unternehmenszukunft betrachtet. Doch welche Chancen und Risiken bspw. im Hinblick auf die Sicherheit bringen diese technologischen Entwicklungen mit sich und ist Deutschland überhaupt bereit dafür? Solchen und ähnlichen Fragen stellten sich im September die Teilnehmer und Experten auf dem IoT-Kongress (14. bis 15. September in München) und dem IT-GRC Kongress (15. bis 16. September in Berlin). Unter den Experten war auch Horst Westerfeld, ehemaliger CIO des Landes Hessen und Staatssekretär a. D., der auf den Veranstaltungen referierte. Er gab Antworten auf Fragen wie: Was wird von der Politik getan? Wo steht die Wirtschaft? Welche Branchenunterschiede gibt es und wo steht der Mittelstand? Was ist tatsächlich zu tun, um bei den technischen Trends mithalten zu können? Wie können Zertifikate und Gütesiegel wie das Trusted Cloud Label hier unterstützen?

Ausführlichere Rückblicke zu diesen und anderen Veranstaltungen und die dort vorgestellten Präsentationen finden Sie hier.

Trusted Cloud live – Veranstaltungen im Oktober

Im Rahmen dieser Veranstaltung im Oktober 2016 können Sie mehr zu Trusted Cloud erfahren:

20. Oktober 2016 | „Cloud Computing: Zertifikate, Entscheidungskriterien und Eindrücke aus der Praxis“

Zeit: 17.00 bis 18.30 Uhr
Ort: IHK Reutlingen
Was: Vortrag „Cloud Services für Unternehmen: Zertifikate, Anforderungen und Auswahlkriterien für Anbieter und Anwender"; Thomas Niessen, Leiter der Trusted Cloud Geschäftsstelle

Hinweise auf weitere Veranstaltungen mit Trusted Cloud finden Sie auf www.trusted-cloud.de/aktuelles.

Impressum

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag (RStV):
Christina Sasch
Scharnhorststr. 34-37
10115 Berlin
Postanschrift: 11019 Berlin
Telefon: 030-18 615-6141
Telefax: 030-18 615-5208

Bei technischen Fragen zum Internetauftritt schreiben Sie bitte eine E-Mail an: info[at]bmwi.bund.de

Realisierung und laufender Betrieb

]init[ - Aktiengesellschaft für digitale Kommunikation
Köpenicker Straße 9
10997 Berlin

Redaktion

Trusted Cloud Kompetenznetzwerk e. V.
Lichtstr. 43h
50825 Köln
Telefon: 0221-700048-157
Telefax: 0221-700048-111
E-Mail: geschaeftsstelle[at]trusted-cloud.de

Datenschutz

Auf dieser Website werden mit Technologien von Piwik https://piwik.org/ Daten zu Marketing- und
Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können unter einem
Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Bei
Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-
Browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die
Wiedererkennung des Internet-Browsers. Die mit den Piwik-Technologien erhobenen Daten
werden ohne die gesondert erteilte Zustimmung des Betroffenen nicht dazu benutzt, den
Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten
über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Der Datenerhebung und -speicherung kann
jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.