Hinweise zur Suche mit Platzhaltern: "+" Plus: Sucht gleichzeitig mehrere Begriffe innerhalb eines Beitrags "*" Sternchen: Es wird nach Begriffen gesucht, die den Wortanfang, bzw. dem Wortende entsprechen. " "" " Anführungszeichen: Sucht genau nach den eingegebenen Begriff(en) zwischen den Anführungszeichen

Newsletter 04|2016

Trusted Cloud Label nimmt Fahrt auf – erste fünf Trusted Cloud Services gelistet

Gut einen Monat nach dem offiziellen Startschuss durch Staatssekretär Matthias Machnig werden die ersten mit dem Trusted Cloud Label ausgezeichneten Cloud Services auf www.trusted-cloud.de gelistet. Das Label für vertrauenswürdige Cloud-Angebote für den Mittelstand erhalten für ein Jahr:

  • Fabasoft Cloud der Fabasoft Deutschland GmbH, ein Dokumenten-Management-System zur Erfassung, Verarbeitung und Austausch von Dokumenten, das die Möglichkeit zur effizienten Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern in geschütztem Raum bietet.
  • Backup & Recovery Service der PI Informatik GmbH, ein Cloud-basierter Managed Service zur Datensicherung und Wiederherstellung von heterogenen und verteilten Umgebungen, der für Unternehmen jeder Größenordnung einen maßgeschneiderten Service bietet.
  • Managed Cloud von der Claranet GmbH, ein Service zum Betrieb von Kundenumgebungen auf Infrastruktur-, Betriebssystem oder Applikationsebene – speziell ausgerichtet an den Performance- und Sicherheitsanforderungen von kritischen Business-und Webanwendungen.
  • vertical von der vertical GmbH, eine Cloud-Lösung, die eine gesamte Arbeitsumgebung inklusive Endgeräte, Apps sowie Business IT „as a Service“ anbietet.
  • FlexServer von der Profihost AG, eine Lösung zur Bereitstellung von Cloud-Infrastruktur auf Basis von Open-Source Technologien (IaaS), angeboten in den Varianten Managed und Root.

Alle genannten Lösungen haben die für die Listung als Trusted Cloud Service notwendigen Mindestanforderungen erfüllt, und die Service-Anbieter haben die angegeben Eigenschaften verbindlich zugesichert. Geprüft wurde die Erfüllung der Mindestanforderungen durch einen unabhängigen, externen Auditor. Das unabhängige Kontrollgremium, der Trusted Cloud-Beirat mit Vertretern von Anbietern, Anwendern, der Wissenschaft wie auch des BMWi, hat auf der Grundlage des Berichts des Auditors der Vergabe des Labels zugestimmt. 

Maßgeschneiderte Cloud Services schnell finden – anwenderorientierte Aufbereitung gibt schnellen Überblick

Das Trusted Cloud-Portal bietet Anwendern einen schnell zu erfassenden Überblick: Jeder Service wird durch eine kurze prägnante Beschreibung sowie Angaben zur kostenlosen Testphase, dem Standort des Rechenzentrums, dem Service-Modell und den bestehenden Zertifikaten vorgestellt. Hier können Anwender ihre Suche nach dem für sie passenden Service mithilfe von Schlagwörtern, die einzelne Aspekte des Service charakterisieren, einschränken. Der Schlagwortkatalog wird kontinuierlich mit den gelisteten Trusted Cloud Services wachsen und somit die gewünschten Bedarfslagen abbilden. Die Filterung nach dem Service-Modell, dem Standort des Rechenzentrums, weiteren Zertifikaten, mit denen Anbieter und oder der Service ausgezeichnet sind, sowie nach dem Angebot einer kostenlosen Testphase ist zusätzlich möglich.

In der Detailansicht des jeweiligen Services werden zudem ausführliche Informationen zu den Themen „Vertrauen“, „Qualität“ und „Kosten“ dargestellt. Darüber hinaus stehen Informationen über den Anbieter selbst sowie beteiligte Subunternehmen und Rechenzentren zur Verfügung. Über einen Link gelangt der Interessent direkt zu der Website des Services.

Weiterhin wird auf der Webseite Orientierungswissen für Anwender in allen Phasen des Cloud-Computing angeboten. Die mit dem Label ausgezeichneten Cloud Services finden Sie unter dem Menüpunkt „Cloud Services“. 

Trusted Cloud auf Tour – Veranstaltungsreihe „smarter_mittelstand“, Trusted Cloud ist dabei

Am 19. Mai im darmstadtium wird Brigitte Zypries, parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, mit ihrer Eröffnungsansprache die Roadshow „smarter mittelstand. d1gitalisierung 4.0“ starten. Hinter der bundesweiten Initiative für den Mittelstand, dem Veranstalter der Reihe, stehen der Kongressveranstalter Convent, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Unternehmermagazin impulse und die ZEIT Verlagsgruppe. Gemeinsam wollen sie die Bundesregierung dabei unterstützen, den deutschen Mittelstand zu den Gewinnern der Digitalisierung zu machen.

Bis zu 500 Teilnehmer pro Veranstaltung werden erwartet, wenn es um alle für den Mittelstand relevanten Digitalisierungsthemen geht – wie zum Beispiel neue Geschäftsmodelle, IT-Security, Big Data und Industrie 4.0. Und Trusted Cloud ist auch dabei. Das Label und das Online-Portal werden im Rahmen aller sechs Veranstaltungen vorgestellt. Die Veranstaltungsreihe wird in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführt.

Weitere Informationen zu der ersten Veranstaltung in Darmstadt und den anderen fünf Terminen finden Sie hier.

Neben der Veranstaltungsreihe wird Trusted Cloud zudem am 01. Juni auf der 6. EuroCloud Deutschland Conference in Köln und am 7. Juni auf der Akkreditierungskonferenz der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) vorgestellt.

Für weitere Veranstaltungsinformationen besuchen Sie uns gern auf www.trusted-cloud.de/aktuelles

Trusted Cloud auch über Deutschlands Grenzen hinweg präsent – Trusted Cloud bei dem „Europeana Cloud Final Event“

Am 06. April hatte die europäische digitale Bibliothek „Europeana“ in das Historische Museum Den Haag zum „Europeana Cloud Final Event“ eingeladen. Das BMWi ist der Einladung gefolgt und war durch Dr. Regine Gernert, Projektträger DLR vertreten. Die mit dem provokanten Motto „Cloud Infrastructures for the Cultural Sector: Shooting for the Moon?” überschriebene Expertendiskussion im Roundtable-Format bot Raum zum Erfahrungsaustausch zu Anwendungsbeispielen im öffentlichen beziehungsweise speziell im kulturellen Sektor. Rund 35 Vertreter von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen diskutierten unter anderem über Beschaffungsfragen, Förderungsmodalitäten, Datenschutz oder zu Kommunikations- und Vermarktungsstrategien. Eingeladen waren europaweite Erfahrungsträger wie das CERN, die Cloud Security Alliance, The Open University oder die Europäische Kommission. Aus Deutschland waren mehrere Unternehmen sowie die Deutsche Digitale Bibliothek, das Land Hamburg und Trusted Cloud dabei.

Eine Zusammenfassung der Expertendiskussion (in Englischer Sprache) finden Sie hier

 

Impressum

Internet-Redaktion:

Capgemini Deutschland GmbH

Potsdamer Platz 5
10785 Berlin

E-Mail: info@trusted-cloud.de
Web: www.trusted-cloud.de

 

für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

11019 Berlin

Impressum

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag (RStV):
Christina Sasch
Scharnhorststr. 34-37
10115 Berlin
Postanschrift: 11019 Berlin
Telefon: 030-18 615-6141
Telefax: 030-18 615-5208

Bei technischen Fragen zum Internetauftritt schreiben Sie bitte eine E-Mail an: info[at]bmwi.bund.de

Realisierung und laufender Betrieb

]init[ - Aktiengesellschaft für digitale Kommunikation
Köpenicker Straße 9
10997 Berlin

Redaktion

Trusted Cloud Kompetenznetzwerk e. V.
Lichtstr. 43h
50825 Köln
Telefon: 0221-700048-157
Telefax: 0221-700048-111
E-Mail: geschaeftsstelle[at]trusted-cloud.de

Datenschutz

Auf dieser Website werden mit Technologien von Piwik https://piwik.org/ Daten zu Marketing- und
Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können unter einem
Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Bei
Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-
Browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die
Wiedererkennung des Internet-Browsers. Die mit den Piwik-Technologien erhobenen Daten
werden ohne die gesondert erteilte Zustimmung des Betroffenen nicht dazu benutzt, den
Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten
über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Der Datenerhebung und -speicherung kann
jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.