Managed Cloud
Kostenlose Testphase
Ja
Bereitstellungsart
Hybrid, Privat
Service-Modell
PaaS
Anwendbares Recht
Deutsches Vertragsrecht
Zertifikate des Anbieters/Services
Zertifikate der Subunternehmen/Rechenzentren

Servicebeschreibung

Unsere Managed Cloud Services sind speziell an den Performance- und Sicherheitsanforderungen von kritischen Business-und Webanwendungen ausgerichtet. Auf Basis einer hochskalierbaren Dual-Datacentre-Plattform übernehmen wir das Management Ihrer Umgebung, ob Infrastruktur, Betriebssystem oder Applikationen und gewährleisten höchste Agilität und Performance bei gleichzeitiger Zuverlässigkeit und Datensicherheit. Befreien Sie Ihr Team von Betriebsaufgaben, damit es sich auf das Wachstum Ihres Geschäfts konzentrieren kann. Warum Claranet für den Betrieb Ihrer Umgebung? - Positioniert als Leader bei Gartner und Experton für Managed Cloud Services - ISO 27001 zertifiziert, Datenschutz und Compliance nach deutschem Recht - Hochmoderne, skalierbare Converged-Infrastructure-Plattform - Wettbewerbsvorsprung durch agiles Deployment mit DevOps-Mechanismen Managed Cloud Überlick der wichtigsten Funktionen und Services: - Converged-Infrastructure im Scale-Out-Design mit tiered SSD-Storage - Installation, Betrieb und Überwachung der gesamten Applikationsumgebung auf der Dual-Datacentre-Plattform - Integrierte SLAs bis zur Applikationsebene („Application Outcome“) - Installation, Härtung und Kontrolle nach höchsten Sicherheitsstandards - Flexibles Betriebsmodell mit stabilen ITIL Prozessen und agilem DevOps-Deployment - Schnelle Umsetzung von individuellen Anforderungen

Sicherheitszertifikate
Weitere Details zum Zertifikat hinsichtlich Prüfumfang, Ausprägungen, Erweiterungen, etc.
Die Claranet hat ein Informationssicherheitsmanagementsystem (information security management system - ISMS) eingeführt, welches die Anforderungen des internationalen Standards ISO/IEC 27001:2013 erfüllt und die empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen des „Code of Practice“ für Informationssicherheitsmanagement (ISO 27002) berücksichtigt. Der zertifizierte Scope der Claranet ist ungewöhnlich breit gefasst. Im Scope enthalten sind die Büroräume und das Rechenzentrum in Frankfurt am Main, Hanauer Landstraße 196, die Backup Facility in der Hanauer Landstraße 184 und die Rechenzentrumsfläche FRA3/Interxion in Frankfurt am Main, Weißmüllerstraße 21-23. Alle im Scope des ISMS liegenden Prozesse werden an diesen Standorten erbracht. Der Scope enthält den kompletten Lifecycle der von Claranet angebotenen Lösungen im Managed Cloud Hosting. Die Compliance zum Standard ISO/IEC 27001 wird jedes Jahr durch ein externes Audit und anschließender Zertifizierung bestätigt.

Darüber hinaus wurde Claranet von einem externen Datenschutzbeauftragten (Mitglied der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit) für die erfolgreiche Umsetzung von technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Datenschutz und zur Datensicherheit (§ 11 BDSG) nach der Methodik CHECK 11 der GDD zertifiziert.
Datenschutzzertifizierung
Weitere Details zum Zertifikat hinsichtlich Prüfumfang, Ausprägungen, Erweiterungen etc.
Claranet wurde von einem externen Datenschutzbeauftragten (Mitglied der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit) für die erfolgreiche Umsetzung von technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Datenschutz und zur Datensicherheit (§ 11 BDSG) nach der Methodik CHECK 11 der GDD zertifiziert.
Zertifizierung des Rechenzentrums und der technischen Infrastruktur
Weitere Details zum Zertifikat hinsichtlich Prüfumfang, Ausprägungen, Erweiterungen etc.
Die Housing Services von Claranet wurden zusätzlich nach den Vorgaben des „Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS)“ in der aktuellen Version 3.1 zertifiziert. PCI DSS ist der gemeinsame, weltweit gültige IT-Sicherheitsstandard der führenden Kreditkartenunternehmen.
Audits
Durchführung von Audits auf Antrag durch den Anwender
Ja
Beschreibung
Nach Absprache und Voranmeldung können Kundenaudits beispielsweise nach den Verfahren „ISMS-Audits gemäß ISO 27001“ und „Datenschutz-Audits gemäß § 11 BDSG“ durchgeführt werden.
Verfügbarkeit
Zugesicherte Ende-zu-Ende Service-Verfügbarkeit in Prozent / Jahr
Sonstiges
Maximale Downtime in Stunden
Störungspriorität 1: MTTR 2 bzw. 3 Stunden (inner-/außerhalb der Geschäftszeiten); Störungspriorität 2: MTTR 4 bzw. 6 Stunden (inner-/außerhalb der Geschäftszeiten); Störungspriorität 3: MTTR 8 bzw. 12 Stunden (inner-/außerhalb der Geschäftszeiten)
Support
Garantierte Antwortzeit des Kunden-Supports
4 Stunden
Durchschnittliche Zeit bis zur Problemlösung?
< 1 Arbeitstag
Verfügbarkeit des Kunden-Supports
24/7
Beschreibung der Supportleistungen
Die Leistungen der Claranet beinhalten eine Vielzahl an unterschiedlichen, mit den Kundenanforderungen abgestimmte Services, welche mit Hilfe übergeordneter Prozesse und Leistungen bereitgestellt werden.

Folgende Leistungen lassen sich unter dem Begriff Basisbetrieb zusammenfassen:
- Bereitstellung des Service
- Basis-Monitoring der am Service beteiligten Komponenten
- Incident Management im Störungsfall
- Problem-Management
- Installation von Patches und Updates (sofern relevant)
- Kapazitätsüberwachung
- Koordination von Changes
- Anlegen und Verwaltung von Nutzern
- Systemhärtung
- Eskalationsverfahren
Werden Trainings angeboten?
Ja
Trainingspartner
Technische Workshops werden standardmäßig im Rahmen des Service Managements organisiert.

Qualität

Service Management
Service Managment
Gemäß anerkanntem Vorgehen
Weitere Details zum Vorgehen im Service-Management
Das Service Management ist für Claranet ein essentieller Teil der Service Erbringung, der dem Kunden einen entscheidenden Mehrwert in Bezug auf Lieferqualität, Termintreue und Informationsweitergabe sowie Priorisierung liefert. Mithilfe des Service Managements werden dem Kunden Inhalte, wie zum Beispiel SLA-Erreichungen, Status der Systeme und Kontingentauslastungen monatlich mittels Reports dargestellt und persönlich besprochen. Auch technische Workshops werden standardmäßig im Rahmen des Service Managements organisiert. Des Weiteren ist eine priorisierte Bearbeitung von Änderungen an der Systemumgebung aufgrund des tiefen Know-Hows in Bezug auf die Kundenumgebung möglich.
Über das Service Management erhält der Kunde die Ansprache und die Transparenz über die erbrachten Dienstleistungen, die er sich wünscht.
Je größer bzw. komplexer ein Projekt ist, desto höher sind die Anforderungen an eine individuelle Betreuung des Kunden. Deswegen hat Claranet das folgende Service Management-Modell definiert: Dabei sind die zwei Kategorien Business und Enterprise verfügbar. Bei beiden Service Management Modellen steht dem Kunden neben dem Account Manager ein dedizierter Service Manager zur Verfügung, der sich persönlich um alle Störungen, Services und Change Requests kümmert und dem Kunden monatliche Reports über SLA-Einhaltung, Auslastung der Systeme u.a. zusendet. Im Enterprise Modell erhält der Kunde zusätzlich einen dedizierten technischen Ansprechparter (Delivery Lead) und es werden regelmäßige Workshops beim Kunden durchgeführt, um die operative und strategische Weiterentwicklung der Kundenumgebung zu besprechen.
Der Einsatz des Claranet Service Management garantiert die bestmögliche Erfüllung der Kundenbedürfnisse, Eskalationen werden vermieden und der reibungslose Betrieb des Kunden wird unterstützt. Somit bietet das Service Management dem Kunden eine seinen Bedürfnissen angepasste und damit maßgeschneiderte Betreuung.
Zertifikate Service Management
Weitere Details zum Zertifikat hinsichtlich Prüfumfang, Ausprägungen, Erweiterungen etc.
Maßnahmen zur Servicequalität und zum Qualitätsmanagement sind formal beschrieben.
Interoperabilität & Portabilität
Service-Administration
Es werden dokumentierte und standardisierte APIs zur Administration angeboten
Standards des Service-Stacks
Es handelt sich um VMware VMDK-Images (Virtual Machine Disk).
APIs zur Integration des Services
Die technische Integration der Services in die bestehende IT-Landschaft der Kunden wird durch Claranet erbracht und individuell mit dem Kunden abgesprochen. Bei Bedarf können agile, DevOps-basierte Betriebsmodelle vereinbart werden, bei denen beispielsweise automatisch über entsprechende Schnittstellen neue Software-Releases oder virtuelle Server installiert werden.
Technische Voraussetzung zur Nutzung
Kunden müssen keine technischen Voraussetzungen zur Nutzung des Services mitbringen.
Organisatorische Voraussetzungen zur Nutzung
Kunden müssen keine organisatorischen Voraussetzungen zur Nutzung des Services mitbringen.
Zugriff auf Kundendaten
Datenexport der Kundendaten kann nach Vereinbarung angestoßen werden
Unterstützte Verfahren zur Datenrücküberführung
Das Verfahrens zur Datenrücküberführung, inkl. der unterstützten Dateiformate wird individuell mit dem Kunden vereinbart.
Betrieb
Skalierungsoptionen
Um die Anforderungen der Kunden an Flexibilität, Skalierbarkeit und Performance zu erfüllen, bietet Claranet Managed Cloud Services mit virtualisierten Servern auf einer hochperformanten gemeinsam genutzten Compute-Plattform an.
Claranet setzt für das Managed Application Hosting eine sogenannte „Converged Infrastucture“ ein. Diese beinhaltet eine implizit ausfallsichere Scale-Out-Architektur, die eine sehr hohe Compute- und Storage Performance liefert. Die Architektur basiert auf einem Software Defined Storage, welcher für höchste Fehlertoleranz und maximale Performance entwickelt wurde. Es werden alle Daten auf mindestens einem weiteren Knoten der Plattform vorgehalten (synchrone Replikation), sodass im Falle eines Hardware-Fehlers andere Knoten mit den aktuellen Live-Daten einer VM sofort übernehmen können. Darüber hinaus arbeitet die Plattform mit intelligenten Storage Tiering. Dadurch wird sichergestellt, dass die Daten einer virtuellen Maschine immer auf den hoch performanten lokalen SSDs des Knoten zur Verfügung stehen. Durch diese Mechanismen entfallen klassische RAID-Architekturen bei gleichzeitig höchster Ausfallsicherheit. Sollten zusätzliche Compute- oder IOPS -Kapazitäten in einer Umgebung notwendig sein, können im klassischen Scale-Out-Verfahren beliebig viele Ressourcen hinzugefügt werden. Durch die inhärente Verteilung der Daten eignet sich die Architektur darüber hinaus ideal für synchrone und asynchrone Multi-Datacenter-Konzepte.

Skalierungsarten und -faktoren der technischen Infrastruktur sind im Capacity Management der Claranet definiert. Zweck des Capacity Managements bei Claranet ist es, den Schwerpunkt auf alle Kapazitätsaspekte im Zusammenhang mit Services und Ressourcen zu setzen und für deren sicheres Management zu sorgen.
Eigenständige Provisionierung durch den Kunden
Der Service kann vom Kunden nicht eigenständig provisioniert werden

Kosten

Kosten
Preismodell
Das Preismodell ist öffentlich verfügbar
Typische Vertragslaufzeiten
Die Standardvertragslaufzeit beträgt 36 Monate mit einer automatischen Verlängerung um 12 Monate. Es sind auch Verträgslaufzeiten mit 12 oder 24 Monaten möglich.
Typische Kündigungsmodalitäten und - fristen
Verträge müssen mit einer Frist von drei Monaten vor Ablauf des Vertrages gekündigt werden. Die Kündigung kann ausschließlich zum jeweiligen Monatsende erfolgen. Die Kündigung des Vertrages bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform (eigenhändige Unterschrift) und ist per Telefax oder postalisch an Claranet zu übermitteln. Die elektronische Form ist ausgeschlossen.
Kostenlose Testphase
Ja
Werden in der kostenlosen Testphase die gleichen Datenschutzanforderungen wie in der kommerziellen Leistung angewandt?
Ja

Unternehmen

mehr anzeigen
Unternehmensprofil
Anzahl Mitarbeiter 1860
Anzahl Mitarbeiter im Bereich Cloud Services 700
Anzahl öffentlich angebotener Cloud Services 3
Erfahrungsgrad der Bereitstellung von Cloud Services > 5 Jahre

Kontakt

Claranet
Hauptkontakt des Unternehmens
Zentrale
+49 (0)69 - 40 80 18 0
Hanauer Landstraße 196
60314 Frankfurt am Main
Deutschland
mehr anzeigen
Kontakt Technik
Markus Bach
+49 (0)69 - 40 80 18 250
markus.bach@de.clara.net
Kontakt Rechtsabteilung
Fabian Kaiser
+49 (0)69 - 40 80 18 183
legal@claranet.de

Subunternehmen & Rechenzentrum

Subunternehmen
Claranet
Hanauer Landstraße 196
60314
Frankfurt am Main
Deutschland
Alle Services anzeigen